Springe zum Hauptinhalt
Zurück

IVU.suite bei VMS

Mandantenfähige Betriebslenkung und bargeldloses Ticketing

Mittelsachsen, Deutschland

Übersicht

Mitarbeiter ca. 4.000
Fahrzeuge ca. 1.200
Transportleistung Ca. 80 Mio. Fahrgäste pro Jahr
Sparten Stadt- und Regionalverkehr mit Bussen, Straßenbahnen und Zügen
Ziele Mandantenfähiges ITCS, einheitliche und standardisierte Echtzeitauskunft, Automatische Anschlusssicherung
Besonderheiten Bargeldloses Ticketing im Bus
IVU-Produkte IVU.fleet, IVU.cockpit, IVU.box, IVU.fare, IVU.ticket

Ausgangssituation

In einem Verbund­gebiet von mehr als 5.000 Quadrat­kilometern gewähr­leistet der Verkehrs­verbund Mittelsachsen (VMS) nahtlose Anbindungen sowie ein einheitliches Tarif­gebiet für drei Land­kreise sowie die kreis­freie Stadt Chemnitz. Insgesamt zählen die 17 beteiligten Verkehrs­unternehmen jährlich rund 80 Millionen Fahrgäste.

Zwischen den Betrieben bestanden bis 2018 teils große Unterschiede in der tech­nischen Ausstattung: Während die Chemnitzer Verkehrs-AG eine eigene ITCS-Lösung einsetzte, verfügten die regionalen Verkehrs­betriebe im Verbund­raum und die Städtischen Verkehrs­betriebe Zwickau über keine modernen Betriebs­lenkungs­syteme, was insbesondere die Anschluss­sicherung und die Echtzeit­auskunft verhinderte.

Zielsetzung

Um alle Verkehrs­unternehmen auf einen einheitlichen technischen Stand zu heben und den Service für die Fahr­gäste in der Verbund­region zu verbessern, entschied sich der VMS, ein mandanten­fähiges Betriebs­leit­system einzuführen. Besonderes Augen­merk legte der Verbund dabei auf eine automatische, unternehmens­übergreifende Anschluss­sicherung sowie eine standardisierte Echt­zeit­auskunft im Verbund.


"Mit dem Gesamtsystem der IVU gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung einer umfassenden Integration des ÖPNV in Mittelsachsen. Wir steigern damit die Effizienz unserer Verbindungen und können unsere Fahrgäste überall einheitlich informieren."
Rebecca Schürer
Teamleiterin Datenmanagement/Verkehrssysteme

Für den Fahrschein­verkauf in den Bussen läuft auf den Bord­rechnern IVU.ticket. Die Software unterstützt das bargeldlose Zahlen am direkt angebundenen Bezahl­terminal P400 von Verifone. Farbige, selbst­erklärende Icons auf dem 3,5“-Farb-Touch­display führen die Fahr­gäste durch den gesamten Bezahl­vorgang. Der integrierte NFC-Leser ermöglicht darüber hinaus kontakt­lose Trans­aktionen und beschleunigt dadurch den Bezahl­vorgang zusätzlich.

Das zentrale Hinter­grund­system IVU.fare vereinfacht schließlich das Fahr­geld­management im Verbund. Es enthält alle Daten, die für die Abwicklung des Ticket­ver­kaufs notwendig sind, darunter Tarife, verwendete Geräte sowie Verkäufer und deren Berechtigungen.

Ergebnis 

Das integrierte Gesamt­system der IVU schafft eine konsistente Daten­grund­lage für verbund­weit einheitliche und standardisierte Abläufe. Das ermöglichte es dem VMS, seinen Fahr­gästen eine durch­gängige Echt­zeit­information anzubieten.

Die auto­matische Anschluss­sicherung informiert perspektivisch zudem Fahrer und Disponenten, wenn sich eine vorherige Fahrt verspätet. Der wartende Bus verzögert seine Abfahrt dann länger an der Halte­stelle, so dass die Fahr­gäste ihren Anschluss erreichen können – insbesondere am Abend und in den länd­lichen Regionen eine wichtige Service­verbesserung für die Fahrgäste.

Als PDF speichern

Kontaktieren Sie uns
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht


Sie möchten mit einem Kundenberater sprechen, mehr über Einstiegsmöglichkeiten bei uns erfahren oder haben ein anderes Anliegen? Schreiben Sie uns gerne – Ihr Ansprech­partner meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt aufnehmen


IVU Traffic Technologies AG
Hauptsitz
Bundesallee 88
12161 Berlin, Deutschland

Telefon: +49.30.8 59 06 -0
E-Mail: kontakt@ivu.de

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.