Springe zum Hauptinhalt

Qualitätspolitik
unsere Leitlinien

Einleitung

Die IVU liefert das „Betriebssystem" für den öffentlichen Verkehr mit Bussen und Bahnen, dieser hält Städte lebendig und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klima-
schutz und zum Betreiben von kritischen Infrastrukturen durch unsere Kunden. Sie wurde 1976 als Spin-off der TU Berlin gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Meilensteine der Unternehmensgeschichte sind der Börsengang im Jahr 2000 und der Erwerb und die Integration der TTi AG im Jahr 2001. Im Jahr 2019 beschäftigte die IVU über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verzeichnete einen Umsatz von über
80 Mio. €.

1. Das Unternehmen

  • Produkte und Lösungen:
    Die IVU entwickelt anspruchsvolle IT-Lösungen. Die Standardprodukte der IVU.suite helfen Verkehrs-
    unternehmen, ihren Betrieb zu planen, zu steuern und zu optimieren. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und sind durch gutes Software-Engineering langlebig, funktional, stabil und skalierbar. Durch gutes Projektmanagement gepaart mit unserer Expertise verteidigen wir den Standard und es gelingen schnelle und sichere Einführungs-
    projekte (IVU.xpress)
    . Mit der IVU.cloud übernehmen wir zusätzlich das Hosting und den kompletten Betrieb unserer Lösungen als Service.
  • Unterscheidung zum Wettbewerb:
    Wettbewerber der IVU sind Anbieter von ähnlichen Produktpaletten, Einzelprodukten und Individuallösungen. Um zu bestehen, müssen wir anders und/oder besser sein. Die IVU kann mit der IVU.suite in allen Bereichen technisch mindestens mithalten, bietet ihren Kunden aber zusätzlich eine besonders gute und faire Zusammenarbeit, die auf eine langfristige Partnerschaft ausgerichtet ist. Wir ermöglichen durch leistungsstarke Standardprodukte schnelle und sichere Einführungsprojekte.

2. Unsere Unternehmensziele

Die IVU Traffic Technologies AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft und bewegt sich daher automatisch im Spannungsfeld der drei wesentlichen Interessengruppen Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre.
Der Vorstand führt die IVU so, dass alle Interessen angemessen berücksichtigt, sämtliche Gesetze und Vorschriften eingehalten und gleichzeitig die besondere Unternehmenskultur und die damit verbundenen Werte beachtet und erhalten werden. Unsere drei Unternehmensziele lauten:

  • Die IVU ist Global Player für PT-IT.
  • Die IVU ist dauerhaft profitabel.
  • Die IVU hat eine attraktive Unternehmenskultur.


Jedes Ziel wird im Folgenden näher erläutert.

  • Nationale und internationale Märkte:
    Die IVU.suite setzt den Standard für IT-Lösungen für die Planung und den Betrieb von öffentlichem Verkehr. Die IVU ist Marktführer in ausgewählten Regionen und Kundengruppen.
    Der Heimatmarkt (aktuell D-A-CH-Be-Ne-Lux-I) ist eine wichtige Säule unseres Geschäfts und Basis unserer Produktentwicklung. International streben wir eine bedeutende Rolle auf ausgewählten Märkten an, bevorzugt über starke Partner.
    Eisenbahnunternehmen sind eine besonders interessante Kundengruppe, da dort die Ausstattung mit Standard-IT noch gering und die Investitionsbereitschaft hoch ist. Wir wollen mit IVU.rail weltweiter Marktführer sein.
  • Wirtschaftlichkeit:
    Dauerhafter wirtschaftlicher Erfolg sichert die Unabhängigkeit der IVU und macht uns zu einem verlässlichen Partner für unsere Kunden und Mitarbeiter. Wir wollen den Anteil regelmäßig wiederkehrender Einnahmen (Wartung, Support, IVU.cloud) kontinuierlich steigern.
    Bei fortgesetztem Wachstum bleiben wir profitabel, die Effizienz (EBIT/Rohergebnis) beträgt mindestens 12,5 %. Mitarbeiter, Management und Aktionäre werden am wirtschaftlichen Erfolg angemessen beteiligt.
    Rund 70 % unseres Umsatzes müssen wir jedes Jahr neu akquirieren. Die „Reichweite" des Auftragsbestands muss erhöht werden. Bei gleichbleibenden Akquisitionsanstrengungen aller Führungskräfte soll der zentrale Vertrieb eine nachhaltige Steigerung des Auftragseingangs sicherstellen.
    Komplexe Projekte bergen ein erhöhtes Risiko, insbesondere in neuen Märkten, wenn Hardware zu liefern ist oder spezifische Softwareentwicklung benötigt wird. Wir kennen die Risiken, wägen sorgfältig ab und treffen bewusste Entscheidungen.
  • Unternehmenskultur:
    Die IVU pflegt eine besonders faire, partnerschaftliche und langfristige Zusammenarbeit mit ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern. Unser Umgang ist offen, menschlich und stets auf Augenhöhe. Erfolge teilen und feiern wir mit unseren Kolleginnen und Kollegen.
    Die wichtigste Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg der IVU sind ihre klugen Köpfe. Die IVU sucht und findet „die richtig guten" Mitarbeiter. Wir legen Wert auf ein kollegiales Miteinander und ermöglichen unseren Kolleginnen und Kollegen, in einem wertschätzenden Arbeitsklima einer sinnstiftenden Tätigkeit nachzugehen und ihre individuellen Talente voll zu entfalten.

3. Unsere Kriterien zur Zielerreichung

Wir entwickeln IT- und Software-Produkte und implementieren Systeme, die den Anforderungen unserer Kunden und Anwender gerecht werden. Um die Unternehmensziele zu erreichen, sind Qualität und Informationssicherheit grundlegende Voraussetzungen. Unsere Kriterien hierfür lauten:

  • Funktionalität:
    Die Systeme sollen möglichst genau die Funktionen bieten, die die Anwender benötigen, um ihre betrieblichen Aufgaben effizient zu erfüllen.
  • Benutzerfreundlichkeit:
    Die Bedienung unserer Systeme soll für den Anwender so einfach sein, wie es die Komplexität der benutzten Funktionen zulässt. Das betrifft nicht nur die Gestaltung der Benutzeroberfläche, sondern auch die fachlichen Konzepte. Sie müssen die betrieblichen Anforderungen adäquat abbilden.
  • Performance:
    Unsere Systeme müssen im Dialog gute Antwortzeiten zeigen. Gut heißt nicht einfach kurz, sondern angemessen, abhängig von der verwendeten Funktion. In der Verarbeitung von Massendaten im Batch sollen sie einen guten Durchsatz bieten. Bei der Beurteilung der Performance ist die Leistungsfähigkeit der Hardware zu berücksichtigen. Unsere Software soll diese effizient nutzen, um ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zu erzielen.
  • Zuverlässigkeit:
    Unsere Software-Systeme dürfen bei sachgemäßer Benutzung nicht ausfallen und keine Datenverluste verursachen.
  • Informationssicherheit:
    Informationen und ihre Verarbeitung sind die Aufgabe der IVU. Die Produkte und Lösung der IVU erfüllen die Sicherheitsanforderungen aller Kunden. Die Schutzziele Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit von Informationen sind für uns eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg des Unternehmens und der unserer Kunden.
    Wir sichern unsere Produkte, deren Betrieb in der Cloud und beim Kunden und die Pflege und Weiterentwicklung in der IVU ab. Der Vorstand übernimmt die Verantwortung für die Informationssicherheit im Unternehmen und sorgt zusammen mit allen Mitarbeitern für ihre Weiterentwicklung.

4. Der Weg zu unseren Zielen

Die Qualität und die Informationssicherheit eines installierten IT-Systems und die Zufriedenheit des Kunden mit dem Projekt und seinem Ergebnis hängen von verschiedenen Einflüssen ab:

  • Gute Mitarbeiter:
    Der alles dominierende Einfluss geht von der Qualifikation und Leistung des Teams aus. Das gilt für das Projektteam, das den Kunden betreut, das Entwicklungsteam eines Produkts und für das IVU-Team insgesamt. Deshalb ist die Mitarbeitergewinnung, -entwicklung und -führung besonders wichtig und wird von der Geschäftsleitung mit dem Ziel betrieben, die bestmöglichen Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Hauptsächlich sind das Projekt und Software-Ingenieure mit hoher verkehrsfachlicher und Informatik-Kompetenz. Zudem sind wir ständig bestrebt, geeignete Mitarbeiter für Führungsaufgaben zu qualifizieren.
  • Methodisches und ergebnisorientiertes Arbeiten:
    Für die Entwicklung unserer Software-Systeme nutzen wir die Erkenntnisse des Software-Engineering und wenden dessen theoretisch fundierten und praktisch erprobten Prinzipien, Methoden und Techniken an.
    Wir arbeiten ergebnisorientiert. Das heißt, dass wir Wert auf überprüfbar gute Ergebnisse legen.
    Wir wollen uns ständig verbessern und legen Wert darauf, dass alle Mitarbeiter in diesen Prozess mit eingebunden sind.
  • Anwendungs- und Lösungsorientierung:
    Unsere IT-Systeme müssen der betrieblichen Organisation unserer Kunden nützen. Deshalb ist ihre Gestaltung wesentlich bestimmt durch ihren Anwendungszweck und nicht primär durch technische Möglichkeiten.
  • Projektmanagement:
    Wir führen unsere Projekte sicher, einschließlich des Kundenteams. Die Installation eines Systems mit guter Qualität unter Einhaltung des verfügbaren Budgets und gesetzten Termins ist das oberste Ziel des Projektmanagements. Dabei gilt es die Balance zu wahren zwischen formaler Vertragserfüllung und pragmatischer Zielerreichung.
  • Produktmanagement:
    Die Soft- und Hardware-Produkte der IVU werden zunehmend weltweit eingesetzt. Es ist daher wichtig und für die gesamte IVU erfolgskritisch, dass sie verlässlich sind. Gleichzeitig sind unsere Produkte für unsere Kunden langlebige Investitionsgüter, die sich auch neuen Wünschen der Kunden anpassen sollen.
    Durch umsichtiges Produktmanagement stellen wir sicher, dass einerseits die Stabilität und der Funktionsumfang der IVU-Produkte erhalten bleiben und andererseits neue Anforderungen und notwendige Anpassungen, z.B. an geänderte gesetzliche Regelungen ergänzt werden.
  • Informationssicherheit:
    Mit Hilfe eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) stellt die IVU sicher, dass die Produkte der IVU und ihr Betrieb die aktuellen und zukünftigen Anforderungen unserer Kunden an die Informationssicherheit erfüllen. Dazu gehört, dass alle gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben sowie vertragliche Verpflichtungen eingehalten werden. Der Vorstand hat dafür ein Team unter Leitung des Chief Information Security Officers (CISO) gegründet, dieses ist zentraler Ansprechpartner und dem Vorstand berichtspflichtig.
  • Geschäftsgebaren:
    Unser Geschäftsgebaren ist seriös. Das gilt auch für unsere Angebote und kann erfordern, dass wir unerfüllbaren Anforderungen in Ausschreibungen widersprechen und beispielsweise unrealistisch gesetzte Termine nicht akzeptieren, auch wenn uns das aufgrund des öffentlichen Vergaberechts Nachteile bringen kann.
    Mit unseren Lieferanten arbeiten wir vertrauensvoll zum gegenseitigen Vorteil zusammen.
  • Branchenverständnis:
    Innerhalb der IVU, also über alle Abteilungen und Standorte hinweg, aber auch für Lieferanten und Marktbegleiter ist das reibungslose Zusammenspiel verschiedener Anwendungen von größter Bedeutung. Als Entwickler der IVU.suite, aber auch als Systemintegrator mit Produkten anderer Hersteller, ist die IVU immer wieder gefordert, ganzheitliche Lösungen bereitzustellen.
    Mit dem Fachbuch „IT-Systeme für Verkehrsunternehmen" hat die IVU eine allgemeingültige Grundlage zur Modellierung von Datenflüssen und Prozessen für die Anwendungsdomäne „Öffentlicher Verkehr" geschaffen. Das Standardwerk beschreibt die Aufgaben von Verkehrsunternehmen und derer IT-Landschaften. Durch das Zusammendenken von Verkehrs- und IT-Fragen entsteht eine Verständigungsbasis zwischen Verkehrsbetrieben und Systemanbietern, die die Kommunikation der o.g. Akteure erheblich vereinfacht.

Kontaktieren Sie uns
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht


Sie möchten mit einem Kundenberater sprechen, mehr über Einstiegsmöglichkeiten bei uns erfahren oder haben ein anderes Anliegen? Schreiben Sie uns gerne – Ihr Ansprech­partner meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt aufnehmen


IVU Traffic Technologies AG
Hauptsitz
Bundesallee 88
12161 Berlin, Deutschland

Telefon: +49.30.8 59 06 -0
E-Mail: kontakt@ivu.de

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.