Der tägliche Einsatz von Fahrzeugen und Personal ist eine Herausforderung für die Disponenten im Stadt- und Regionalverkehr. Lässt sich die Dienstreihenfolgeplanung so optimieren, dass sowohl Fahrerwünsche, gesetzliche Regelungen und wirtschaftliche Aspekte Berücksichtigung finden? Sind die Fahrzeuge entsprechend den Fristvorgaben der Werkstatt eingesetzt? Die Dispositionssysteme der IVU zeigen dem Disponenten auf einen Blick, welche Ressource sich wo im Einsatz befindet. So können die Verkehrsbetriebe flexibel und schnell auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren – beispielsweise Personal austauschen oder Ersatzfahrzeuge einsetzen. Diese Flexibilität von IVU.vehicle und IVU.crew ist entscheidend, um für die Fahrgäste einen reibungslosen Verkehr und so die Qualität der Serviceleistung zu sichern.

Auf einen Blick:

  • durchgehender Datenfluss, integriert mit dem Planungssystem
  • Dienstreihenfolgeplanung und Optimierung
  • automatisierte, personalisierte Disposition
  • lang-, mittel- und kurzfristige Disposition von Personal und Fahrzeug
  • Fahrerinformation, Statistik, Lohndatenermittlung
  • Kopplung mit Werkstatt- und Personalverwaltung
  • Unternehmensdatenbank nach VDV-Datenmodell