Grupo Express del Perú: Flottenmagement und Fahrgastinformation

Buslinien in Perus Hauptstadt Lima decken große Entfernungen ab und können leicht 60 km umfassen. In der Rush Hour verdoppeln bzw. verdreifachen sich die Reisezeiten. Stark variierende Fahrzeitenprofile sind die Folge und eine Herausforderung für Flottenmanagement und Fahrgast. Hinzukommt ein starker Wettbewerb zwischen den rund 200 Busanbietern, da keine Konzessionen vergeben und Linien häufig durch mehrere Anbieter überlappend bedient werden.

Um sich in diesem Markt durchzusetzen und ihren Betrieb zu digitalisieren, setzte die Grupo Expres del Peru auf die IVU.suite. Neben dem Planungssystem IVU.run und dem Flottenmanagementsystem IVU.fleet, beauftragte die GEP die IVU auch mit der Lieferung eines zentralen Systems zur Verarbeitung von Echtzeitinformation (IVU.realtime) sowie der Entwicklung einer Fahrgastinformations-App.

Mit „Bus.altoke“ realisierte die IVU eine App, die nicht nur naheliegende Haltestellen in der Umgebung anzeigt, sondern auch die erwartete Reisedauer und Ankunftszeit in Echtzeit prognostizieren kann. Für Flottenmanagement und Fahrscheinverkauf wurde in den 150 Bussen der GEP der IVU.ticket.box verbaut. Sie ist Fahrscheindrucker bzw. E-Ticketterminal und Bordcomputer in einem. Ihre gesendeten Positionsdaten werden von IVU.fleet weiterverarbeitet und an die Betriebszentrale geliefert.

Durch den Einsatz von IVU.run war es möglich mit insgesamt 48 verschiedenen Fahrzeitprofilen, das stark schwankende Verkehrsaufkommen in den Planungen zu berücksichtigen. Dank der von der IVU.ticket.box gelieferten Fahrzeugdaten, besitzt die Betriebszentrale nun jederzeit ein aktuelles Bild des Verkehrsgeschehens. Mit der Einführung von IVU.ticket wurde die Einnahme von Fahrgeldern transparenter und dank der Einführung eines neuen „Flatrate“-Tarifs, unterstützt vom Hintergrundsystem IVU.fare, erhöhte sich die Gesamtsumme der Einnahmen. Die Fahrgast- App „bus.altoke“ gewann in kürzester Zeit mehrere 10.000 zufriedene Nutzer und wurde zur „App der Woche“ in Peru gekürt.

Ziele

  • Fahrgäste informieren, Flotten managen, Fahrscheine verkaufen
  • im Wettbewerb bestehen
  • ÖPNV attraktiver machen

Besonderheiten

  • Starker Wettbewerb
  • Extrem dichter Verkehr (häufige, große Verspätungslagen)
  • Lange Linien
  • Kein gedruckter Fahrplan