Flexible Tarifgestaltung mit E-Ticketing

Der Trend zu multimodalen oder intermodalen Fahrten, also der Verbindung verschiedener Verkehrsmittel, ist in vielen Metropolen zu beobachten. Veränderten Nutzungsgewohnheiten trägt im Idealfall eine intelligente Tarifstruktur Rechnung, die mit modernen Ticketing-Lösungen umgesetzt wird.

So entstand bei den Stadtwerken Münster (SWMS) die Idee zum bundesweit ersten flexiblen Gelegenheitsfahrertarif. Für die Umsetzung dieser Idee benötigten die SWMS eine umfassende intelligente E-Ticketing-Lösung. Diese sollte sowohl die notwendigen Hardware-Komponenten, wie Chip-Karten und Einstiegs-Kontrollterminals, als auch die softwareseitigen Hintergrundsysteme für Abrechnung und Datenverwaltung umfassen.

Die SWMS setzen für ihr intelligentes E-Ticketing weitgehend auf IVU IT-Systeme: Auf die hochkomplexe Software, die Abrechnung und Datenhandling steuert, ebenso wie auf die dazugehörigen Hardware-Lösungen wie Smartcard und IVU.validator. Im Gelegenheitsverkehr zahlt der Fahrgast dank der Bestpreisberechnung seinem Nutzungsverhalten entsprechend. Im Hintergrundsystem müssen dafür tarifliche Regeln detailliert abgebildet und täglich große Datenmengen verarbeitet werden. Beides leistet das Produkt IVU.fare aus der IVU.suite. Die vom Produkt IVU.ticket unterstützte VDV-KA konforme Umsetzung garantiert.

Elektronische Tarife, sowohl für Abos als auch für den Gelegenheitsverkehr, die sich dem Nutzungsverhalten dynamisch anpassen, konnten damit ins Angebot aufgenommen werden. Das trägt einer neuen Mobilitätskultur Rechnung, entlastet Busfahrer durch die Reduktion des Bordverkaufs von Papiertickets und beschleunigt das Einsteigen in den Bus. Dank flexibler Abrechnungsmechanismen motivieren die elektronischen Tarife die Fahrgäste das Verkehrsangebot verstärkt außerhalb der Morgenspitze zu nutzen.

E-Ticketing erweitert den Handlungsspielraum bei der Tarifgestaltung deutlich und ist für die Kunden zugleich komfortabler in der Nutzung.

Ziele

  • Inter- und Multimodalität durch intelligentes Ticketing fördern
  • Flexible, fahrgastfreundliche Tarifgestaltung und Abrechnung

Besonderheiten

  • Bundesweit erstes Tarifangebot mit flexiblem Preis für Gelegenheitsfahrer