Qbuzz

Amersfoort, Niederlande

Mithilfe der IVU.suite steuert das niederländische Ver­kehrs­unter­nehmen Qbuzz seine wachsende Mischflotte in einem System.

IVU.vehicle

BETRIEBSHÖFE UND ABSTELLUNGEN ORGANISIEREN


Automatische Stellplatzvergabe

Wenn ein Bus in den Betriebshof einfährt, ist die richtige Abstellung entscheidend für die spätere Ausfahrt. Die IVU.suite verknüpft daher die Abstellplanung mit der dispositiven Umlaufplanung. Das System macht sowohl Vorschläge für Umläufe als auch für die passende Abstellung, indem es bereits in der Fahrzeugdisposition den optimalen Stellplatz ermittelt und die Spurbelegungen für Abfahrten und Ankünfte automatisch festlegt.

Welche Kriterien und Strategien das System anwendet, kann die Disposition detailliert vorgeben. So lässt sich beispielsweise festlegen, ob Abstellungen nach Fahrzeugtyp oder Linie erfolgen sollen. Weitere Vorgaben können der Betriebs- oder Ladezustand, die Stellplatzverfügbarkeit, der Fahrweg, die vorhandene Leistung am Ladepunkt oder die Auslastung der Ladeinfrastruktur sein.

Der gesamte Prozess läuft vollkommen transparent ab: Die Dispositionsoberfläche zeigt den gewählten Stellplatz an und ermöglicht es, bei Bedarf manuell einzugreifen. So hat die Disposition stets die Kontrolle über alle operativen Abläufe.

Die Depotansicht in IVU.vehicle zeigt Ladevorgänge, Stellplatzzuordnungen und Busse auf dem Betriebshof

Integriertes Betriebshofmanagement

Ob Batterie-, Diesel- oder Brennstoffzellenbus: Ein Großteil der Abläufe im Betriebshof bleibt immer gleich. Für die Zwischen­abstellung, Rangiertätigkeiten oder die Innen- und Außenreinigung spielt der jeweilige Antrieb keine Rolle. Die IVU.suite bildet daher die Prozesse für Elektrofahrzeuge und Verbrenner in einer einzigen Oberfläche ab.

IVU.vehicle zeigt alle dispositiven Informationen auf einen Blick

Das System ermöglicht es, alle notwendigen Tätigkeiten detailliert zu planen und zu überwachen sowie Werkstattkapazitäten zu­zuweisen. Wenn die IVU.suite einen batteriebetriebenen Bus erkennt, weist sie spezifische Aufgaben wie Laden oder Vor­kondi­tionieren in der Tätigkeitsliste automatisch zu. Alle Rollen auf dem Betriebshof arbeiten dabei mit dem gleichen Tool. So bleiben Disposition, Werkstatt, Reinigungs- und Rangierpersonal jederzeit auf dem aktuellen Stand, egal um welchen Fahrzeugtyp es geht.

Angebundenes Lademanagement

Direkter Draht zur Ladesäule: Als Schnittstelle zwischen Bus und Lademanagement hält das Betriebshofmanagementsystem der IVU.suite den optimalen Ladeplan für alle ankommenden und abzustellenden Fahrzeuge vor. Dieser ergibt sich unter anderem aus dem aktuellen Ladezustand, dem nächsten Umlauf oder dem fahrzeug- oder jahreszeitabhängigen Verbrauch.

Wird ein Fahrzeug an eine Ladesäule angeschlossen, überträgt das System über das offene Kommunikationsprotokoll OCPP den Ladeplan und übermittelt Vorgaben zur Vorkonditionierung an das Fahrzeug nach VDV 261, um vor der Ausfahrt eine optimale Reichweite zu erzielen. Parallel erfährt die Disposition, wo der Bus steht und wie sein Ladezustand ist.

Stellt ein Fahrer das Fahrzeug anders ab als geplant, berechnet das System automatisch einen neuen Ladeplan für diese Position oder alarmiert die Disposition, wenn ein Konflikt entsteht. Auch bei einer defekten Ladesäule informiert die IVU.suite und sperrt sie zugleich für das Abstellen von Fahrzeugen. Das stellt sicher, dass Elektro­busse den Betriebshof immer mit ausreichend Energie in der Batterie verlassen.

Im Überblick

  • Einheitliche Prozesse
    Fahrzeugdisposition und Abstellplanung aus einer Hand: Die IVU.suite führt Prozesse sinnvoll zusammen
  • Offene Schnittstellen
    Dank offener Standards wie OCPP bleiben Verkehrsunternehmen unabhängig von Fahrzeug- und Ladesäulenlieferanten
  • Flexibler Regeleditor
    Kriterien und Strategien für die Abstellung lassen sich detailliert vorgeben und einfach im System hinterlegen
  • Optimal abstellen
    Fahrzeugtyp, Ladezustand, nächster Umlauf: Leistungsfähige Algorithmen ermitteln automatisch den optimalen Stellplatz – auch bei kurzfristigen Änderungen
  • Integriert disponieren
    Ob Mischflotte oder reiner Elektrobetrieb, die IVU.suite vereint Tätigkeiten für alle Fahrzeugtypen in einer Oberfläche
  • Automatische Konfliktwarnung
    Ein falsch abgestelltes Fahrzeug, eine defekte Lade­säule – die IVU.suite informiert die Disposition bei Störungen
  • Ladepläne ausführen
    Vom Lademanagement bis zum Betriebshofmanagement: Die IVU.suite überwacht die gesamte Ladeinfrastruktur

Titelbild: Qbuzz