Sebastian Wahle, Bereichleiter seit 2013 bei der IVU

Der Bereichsleiter Sebastian Wahle arbeitet seit 2013 im internationalen Projektbereich der IVU. Was ist seine tägliche Motivation und worauf kommt es bei der Projektarbeit an? 

Sebastian, wie sieht dein Arbeitsalltag als Bereichsleiter aus und was motiviert dich an deinem Job bei der IVU?

Hier bei der IVU umfasst der internationale Projektbereich aktuell zwei Teams, mit denen wir weltweit bei unseren Kunden unsere Produkte und Softwarelösungen einführen. Dabei arbeiten wir in engem Kontakt, sowohl untereinander in den Projektteams, als auch mit unseren Kunden. Das ist es, was mich an meiner Arbeit tagtäglich motiviert, - die Menschen, die mich umgeben, für die ich da bin und da sein möchte und denen ich versuche eine Atmosphäre zu schaffen, für die es sich lohnt zu arbeiten. Es motiviert mich für und bei unseren Kunden Mehrwert zu schaffen. Ich glaube, dass öffentlicher Nahverkehr unglaublich wichtig für die Menschen und unsere Städte ist und wir bei der IVU tragen dazu bei, dass es einfach besser funktioniert.

Was würdest du sagen war dein bisher spannendstes Projekt in deiner Zeit bei der IVU?

Mein spannendstes Projekt war und ist auf jeden Fall unser „Vietnam-Projekt“. Damit helfen wir der Vietnamesischen Staatsbahn auf ihrem Weg der digitalen Transformation und unterstützen mit unseren Lösungen dabei Papier und Bleistift abzulösen.

Gerade bei Projekten wie diesem, in einem ganz anderen Kulturraum als dem Europäischen, gibt es immer wieder aufregende Herausforderungen zu bewältigen an denen alle Beteiligten wachsen und sich gegenseitig bereichern können.

Wie würdest du die IVU in einem Wort beschreiben und worauf kommt es bei der Projektarbeit an?   

Ich denke „gemeinschaftlich“ trifft es ganz gut. Wir ziehen hier wirklich alle am selben Strang und helfen und unterstützen uns gegenseitig. Das zeichnet die IVU unbedingt aus und ist grundlegend für eine gute Atmosphäre. Auch eine gesunde Spur Offenheit ist wichtig und erforderlich, gerade bei unseren internationalen Projekten, die sehr divers sind und auf klare Kommunikation bauen.

Für die Projektarbeit gibt es allerdings nicht DEN einen Studiengang, den man studiert haben muss. Natürlich ist ein Zahlenverständnis ebenso wichtig wie ein Background in Softwareentwicklung oder ein generelles Verständnis von Software und Hardware hilfreich sind aber worauf es meiner Meinung nach besonders ankommt, ist ein gewisses Gespür für Menschen.