Springe zum Hauptinhalt
Zurück

PostAuto plant schweizweit mit IVU-Software

Integrierte Planungs- und Dispositionsumgebung IVU.suite eingeführt

Berlin/Zürich, 7. Juni 2017 | Das Postauto gehört zur kulturellen Identität der Schweiz: kaum ein Ort, in dem keiner der gelben Busse verkehrt und nicht das charakte­ristische Dreiklang­horn ertönt. Mit der IVU.suite von der IVU Traffic Technologies AG erhielten alle zehn Regionen der PostAuto AG in der Schweiz und in Liechten­stein nun erstmals ein einheitliches System für die integrierte Planung und Disposition von Fahrzeugen und Personal.

Seit über 100 Jahren gewährleistet die Marke PostAuto einen zuverlässigen und sicheren öffentlichen Verkehr in der Schweiz – von den großen Agglo­me­rationen bis in die abgelegensten Alpen­regionen. Heute ist die PostAuto Schweiz AG mit einem Transport­volumen von mehr als 150 Millionen Fahrgästen jährlich das größte Bus­unternehmen des Landes. Ab sofort planen und disponieren die verschiedenen Betriebs­regionen die rund 3.000 Fahrerinnen und Fahrer sowie 2.200 Fahrzeuge einheitlich mit den integrierten Modulen der IVU.suite.

Die Standard­software der IVU löst bei PostAuto eine veraltete Software ab, die den modernen Anfor­derungen nicht mehr genügte. Dabei unterstützt insbe­sondere die leistungsstarke Integrierte Umlauf- und Dienstplanung die Arbeit der Planer. Sie erleichtert es, effiziente und ressourcen­schonende Fahrzeug­umläufe und Dienste zu erstellen. Eine automatische Personal­disposition sorgt darüber hinaus für ausgeglichene und faire Dienstpläne der Fahrerinnen und Fahrer. Dank eines flexibel editierbaren Regelwerks berücksichtigt sie dabei automatisch die jeweiligen Besonder­heiten bei Lohnregeln und Arbeits­vereinbarungen in den einzelnen Regionen. Über ein browser­basiertes Mitarbeiter­portal kann das Fahrpersonal an stationären Rechnern sowie künftig auf Tablets seine Dienste einsehen und Wünsche an die Disposition senden.

„Die IVU.suite hat es uns ermöglicht, eine schweiz­weite Lösung auszurollen und einheitliche standar­disierte Prozesse zu etablieren. Dennoch sind wir weiterhin flexibel, wo es erforderlich ist“, erklärt Jean-Pierre Boillat, Leiter Projekte Produktion bei der PostAuto Schweiz AG. „Wir gewinnen dadurch deutlich an Effizienz, können unsere Kosten reduzieren und so die künftige Wettbewerbs­fähigkeit von PostAuto sichern.“ Perry Prust, Geschäfts­bereichs­leiter Public Transport Planning bei der IVU Traffic Technologies AG, ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf die Zusammen­arbeit mit PostAuto. Die erfolgreiche Einführung der IVU.suite in einer so komplexen Umgebung unter­streicht den hohen Standar­disierungsgrad unserer Software. Mit unseren führenden Optimierungs­komponenten kann PostAuto künftig noch flexibler auf Markt­anforderungen reagieren und sein Angebot weiter ausbauen.“

 

 

IVU Traffic Technologies sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 700 Ingenieuren für einen effizienten und umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehr. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite bilden alle Prozesse von Bus- und Bahnunternehmen ab: von der Planung und Disposition über die Betriebssteuerung, das Ticketing und die Fahrgastinformation bis hin zur Abrechnung von Verkehrsverträgen. In enger Partnerschaft mit unseren Kunden führen wir anspruchsvolle IT-Projekte zum Erfolg und sorgen so für zuverlässige Mobilität in den Metropolen der Welt.
IVU. SYSTEME FÜR LEBENDIGE STÄDTE.

Pressekontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben Fragen zur IVU oder unseren Pressemitteilungen, benötigen ein Pressebild oder möchten sich in den Presseverteiler eintragen lassen? Schreiben Sie uns gerne, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.