Springe zum Hauptinhalt
Zurück

KCEFM: Analyse von eTickets per App von IVU

eTicketinfo 2.0 unterstützt Qualitätssicherung nach VDV-KA

Berlin/Köln/Gelsenkirchen 9. November 2018 | Welche Daten enthält ein eTicket? Wie lange ist es gültig? Warum meldet das Lese­gerät einen Fehler? Die App eTicketinfo 2.0 vom Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeld­management Nordrhein-Westfalen gibt Antwort. Entwickelt wurde die kostenlose App, die jetzt zum Download bereitsteht, vom IT-Spezialisten IVU Traffic Technologies.

eTicketinfo ermöglicht es, elektronische Fahrscheine – Barcodetickets ebenso wie Chipkarten – schnell und einfach auszulesen. Benötigt wird lediglich ein aktuelles Android-Smartphone, das über eine Kamera verfügt und NFC unterstützt. Damit können Verkehrsverbünde und -unternehmen ebenso wie Fahrgäste prüfen, was auf einem elektronischen Fahrschein gespeichert ist. eTicketinfo analysiert die Daten anhand des VDV-KA-Standards und zeigt Inhalte übersichtlich an. Die Nutzer sehen so auf einen Blick, wie lange und in welcher Region beispielsweise ein Ticket gültig ist und welche Daten hinterlegt sind – das sorgt für Transparenz.

Zusätzlich erlaubt es die App, auch die Ticketrohdaten anzuzeigen. Anbieter können damit fehlerhafte Fahrscheine analysieren und beispielsweise prüfen, ob die Daten­strukturen mit den geltenden Standards konform sind. Damit eignet sich eTicketinfo insbesondere auch für die Qualitätssicherung, etwa wenn es darum geht, neue Tarifprodukte, Verkaufs­systeme oder Chipkarten einzuführen.

„Mit eTicketinfo 2.0 geben wir unseren Partnern – den Verbünden und Verkehrs­unternehmen in Nordrhein-Westfalen sowie deren Kunden – ein einfaches Tool an die Hand, um die Datenintegrität elektronischer Fahrscheine zu prüfen“, sagt Gabriele Dorweiler, Projektleiterin beim KCEFM. „Wir wollen es Verkehrsanbietern damit erleichtern, die VDV-Standards einzuhalten, um die Datenstruktur von eTickets landesweit zu vereinheitlichen. So können Fahrgäste dann in Zukunft ihre Tickets verbundübergreifend in ganz NRW nutzen.“

„Als langjährige Verfechter von branchenweiten Standards freuen wir uns sehr, das KCEFM bei der landesweiten Vereinheitlichung und Qualitätssicherung des eTicketings in NRW zu unterstützen“, sagt Henrik Benner, zuständiger Bereichsleiter bei IVU Traffic Technologies in Aachen. „Mit den Lösungen unserer IVU.suite wickeln Verkehrs­unternehmen und Verbünde täglich mehrere Millionen Transak­tionen ab. Dieser Auftrag unterstreicht nun erneut die Kompetenz und Expertise der IVU bei den Zukunfts­themen Ticketing und Fahrgeld­management.“

Die App steht im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit: play.google.com/store/apps/details.

Weitere Informationen auf der Themenseite des KCEFM: www.kcefm.de/projekte/eticketinfo20/.





IVU Traffic Technologies sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 700 Ingenieuren für einen effizienten und umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehr. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite bilden alle Prozesse von Bus- und Bahnunternehmen ab: von der Planung und Disposition über die Betriebssteuerung, das Ticketing und die Fahrgastinformation bis hin zur Abrechnung von Verkehrsverträgen. In enger Partnerschaft mit unseren Kunden führen wir anspruchsvolle IT-Projekte zum Erfolg und sorgen so für zuverlässige Mobilität in den Metropolen der Welt.
IVU. SYSTEME FÜR LEBENDIGE STÄDTE.



Das Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement wurde im Jahr 2002 vom Land NRW ins Leben gerufen, um Verkehrsunternehmen und Verbünde bei der Einführung und Fortentwicklung elektronischer Fahrgeldmanagement-Systeme zu unterstützen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, nehmen wir vielfältige Rollen ein:  Wir stehen den Verbünden und Unternehmen als Berater und Projektmanager zur Seite. Wir sammeln und verbreiten Erfahrungen und Informationen zum eTicket. Das beim VRR ansässige KCEFM versteht sich als Partner aller Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger und Verkehrsverbünde in Nordrhein-Westfalen und ist eins von insgesamt fünf Kompetenzcentern in NRW. Und auch Ihnen stellen wir unsere Kompetenz gern zur Verfügung.

Pressekontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben Fragen zur IVU oder unseren Pressemitteilungen, benötigen ein Pressebild oder möchten sich in den Presseverteiler eintragen lassen? Schreiben Sie uns gerne, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.