Springe zum Hauptinhalt
Zurück

IVU.suite für Stadtbahn Kopenhagen

IVU liefert integriertes Betriebsleitsystem und Bordrechner

Berlin/Kopenhagen, 14. Mai 2019 | Eine neue Stadtbahn für den Großraum Kopen­hagen: Ab 2025 soll die Letbane på Ring 3 jährlich rund 14 Millionen Fahrgäste befördern. Hierfür liefert der Berliner IT-Spezialist IVU Traffic Technologies seine integrierte Standardlösung IVU.suite. 

Auf einem 28 Kilo­meter langen Strecken­netz mit 29 Haltestellen bringt die neue Stadtbahn Fahrgäste künftig in knapp einer Stunde von der Gemeinde Lyngby nördlich von Kopenhagen nach Ishøj im Südwesten und baut damit das Nahverkehrs­angebot in den Vororten der dänischen Hauptstadt aus. Die Siemens AG liefert hierfür 29 Straßen­bahnen vom Typ Siemens Avenio und verantwortet als Generalunterneh­mer die gesamte Koordination und Abwicklung des Projekts. Die IVU übernimmt die Installation eines Komplett­systems für die Betriebs­lenkung. 

„Mit den IVU-Systemen sind wir für die erfolgreiche Realisierung dieses Großprojekts optimal aufgestellt“, erklärt Peter Løbner Hansen, Projektleiter bei Siemens. „Durch ihre Flexibilität und ihren breiten Funktions­umfang decken die integrierten Lösungen der IVU nicht nur all unsere Anforderungen, sondern auch die betrieblichen Wünsche und Vorgaben unseres Kunden und künftigen Betreibers der Hovedstadens Letbane vollständig ab.“ 

Im Laufe des Projekts erhalten alle Straßenbahnen den Bordrechner IVU.box.touch. Mit der Steuer­software IVU.cockpit unterstützt er die Fahrer mit wichtigen Informationen zum Fahrtverlauf, stellt die Verbindung zur Leitstelle her und informiert die Fahrgäste an Bord. Das ITCS IVU.fleet verarbeitet wiederum kontinuierlich die Standort­daten der Fahrzeuge und hilft den Disponenten dabei, schnell und angemessen auf Änderungen der Verkehrslage zu reagieren. Direkt an die Leitzentrale angebunden stellt das Fahrgast­informations­system IVU.realtime die eingehenden Ist-Daten den Fahrgästen in Echtzeit zur Verfügung – auf digitalen Anzeigern, im Web und per App.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Großraum Kopen­hagen mit unserer integrierten Standard­lösung dabei unterstützen können, das Nahverkehrsangebot weiter auszubauen“, sagt Harald Schirrmeister, Bereichs­leiter Projekte Public Transport bei IVU Traffic Technologies. „Mit der IVU.suite erhält die Region ein zukunftsfähiges System, das sich nicht nur problemlos in unterschiedlichste IT-Landschaften integrieren, sondern auch flexibel erweitern lässt.“ In Kopenhagen setzt bereits die Metro Service A/S, der Betreiber der fahrerlosen Metro, auf die Lösungen der IVU.

 

 

IVU Traffic Technologies sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 700 Ingenieuren für einen effizienten und umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehr. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite bilden alle Prozesse von Bus- und Bahnunternehmen ab: von der Planung und Disposition über die Betriebssteuerung, das Ticketing und die Fahrgastinformation bis hin zur Abrechnung von Verkehrsverträgen. In enger Partnerschaft mit unseren Kunden führen wir anspruchsvolle IT-Projekte zum Erfolg und sorgen so für zuverlässige Mobilität in den Metropolen der Welt.
IVU. SYSTEME FÜR LEBENDIGE STÄDTE.

Pressekontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben Fragen zur IVU oder unseren Pressemitteilungen, benötigen ein Pressebild oder möchten sich in den Presseverteiler eintragen lassen? Schreiben Sie uns gerne, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.