Springe zum Hauptinhalt
Zurück

IVU erhält itcs Innovations-Award 2015

Auszeichnung für erste produktive Einführung von IBIS-IP

Berlin, 27. Oktober 2015 | Der itcs Innovations-Award geht in diesem Jahr an die IVU Traffic Technologies AG. Damit würdigte der Verband Deutscher Ver­kehrs­unter­neh­men (VDV) die treibende Rolle der IVU bei der Entwicklung und Einführung des neuen Standards für Fahrzeug­kommunikation IBIS-IP. Die feierliche Verleihung fand tra­di­tio­nell im Rahmen des beka itcs-Herbst-Seminars am 21./22. Oktober 2015 in Köln statt.

Den Preis überreichte Hartmut Reupke (Berliner Verkehrsbetriebe, BVG) vom Un­teraus­schuss itcs des VDV. In seiner Laudatio hob Berthold Radermacher, Fach­be­reichs­lei­ter Telematik, Informations- und Kom­mu­ni­ka­tions­tech­nik beim VDV, ins­be­son­de­re den „Mut“ der IVU hervor, das neue Protokoll frühzeitig in der Praxis ein­zu­set­zen und damit dessen Verbreitung zu fördern. Die IVU ist das erste Unter­nehmen, das IBIS-IP aktiv bei Kunden ausrollt. So imple­men­tierten die IVU-Ingenieure eine Vorab­version des Standards bereits während dessen Entwicklungs­phase in Budapest bei einer heterogenen Flotte von über 2.500 Fahrzeugen. Beim privaten Busbetreiber Superbus Ltd. in Israel ist das endgültige Protokoll auf über 400 Fahr­zeugen im Einsatz und für 2016 ist die Implemen­tierung bei weiteren Kunden auch in Deutsch­land geplant.

Dr. Claus Dohmen, Leiter Produktmanagement bei der IVU Traffic Technologies AG sagte anlässlich der Preisverleihung: „Wir sind stolz, den itcs Innovations-Award 2015 mit nach Hause nehmen zu dürfen. Es freut uns besonders, dass damit unser lang­jäh­ri­ger Einsatz für offene und standardisierte Protokolle und Schnitt­stellen gewürdigt wird. Das bestärkt uns in unserer Strategie. Auch in Zukunft werden wir uns für Kompa­ti­bi­li­tät und Inter­opera­bilität zwischen verschiedenen Systemen stark machen.“

Im Rahmen des Forschungs­projekts IP-KOM-ÖV des VDV wirkte die IVU gemeinsam mit Partnern aus der Industrie federführend an der Entwicklung von IBIS-IP mit, das den über dreißig Jahre alten Standard IBIS (Integriertes Bord­informations­system) ablöst. Die Spezifikation legt fest, wie die Bord­rechner in Fahrzeugen des Öffentlichen Ver­kehrs mit Peripherie-Geräten – etwa Innen- und Außen­anzeigen, Fahr­gast­durch­sa­gen oder Entwerter – Daten austauschen. Der Nach­folger IBIS-IP setzt auf moderne Techniken wie das standar­disierte Internet-Protokoll, um eine flexible und heutigen Ansprüchen genügende Daten­übertragung in Bussen und Straßen­bahnen zu ermöglichen.

Der itcs Innovations-Award wird seit 2005 jährlich im Rahmen der Herbst-Tagung durch den Unter­ausschuss itcs des VDV verliehen. Er wird an Industrie, Verkehrs­betriebe und verdiente Einzel­personen vergeben.

 

IVU Traffic Technologies sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 700 Ingenieurinnen und Ingenieuren für einen effizienten und umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehr. Die integrierten Standard­produkte der IVU.suite bilden alle Prozesse von Bus- und Bahnunternehmen ab: von der Planung und Disposition über die Betriebs­steuerung, das Ticketing und die Fahrgastinformation bis hin zur Abrechnung von Verkehrs­verträgen. In enger Partnerschaft mit unseren Kunden führen wir anspruchsvolle IT-Projekte zum Erfolg und sorgen so für zuverlässige Mobilität in den Metropolen der Welt.
IVU. SYSTEME FÜR LEBENDIGE STÄDTE.

Pressekontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben Fragen zur IVU oder unseren Pressemitteilungen, benötigen ein Pressebild oder möchten sich in den Presseverteiler eintragen lassen? Schreiben Sie uns gerne, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Kontakt

Abonnieren Sie die IVU News

Bleiben Sie auf dem Laufenden – erhalten Sie Neuigkeiten zu unseren Projekten, Kunden und Produkten direkt in Ihren Posteingang.