Noch bevor die ersten Fahrzeuge das Depot verlassen, planen IVU-Systeme den Einsatz von Bussen, Bahnen und Fahrern. Bevor der Fahrgast einsteigt, sagen ihm IVU-Lösungen, wie er am schnellsten an sein Ziel kommt.

Die Aufgaben eines Planers sind vielfältig – so muss er zur  Fahrplanerstellung auch Haltestellen, Fahrstrecken und Linien in Verkehrsplänen erfassen und in einem System abbilden. Zudem sind Fahrzeiten zu ermitteln, die stets den aktuellen Stand reflektieren. Dabei spielen Qualitätsvorgaben eine wichtige Rolle, beispielsweise bei der Sicherung von Anschlüssen. Nicht zuletzt ist der Einsatz von Fahrzeugen und Fahrern möglichst kostensparend zu planen. Auch gesetzliche Vorgaben wie Pausenregelungen oder tarifliche und betriebliche Rahmenbedingungen sind zu berücksichtigen. Darüber hinaus erfordern Großereignisse, Schulferien oder Baustellen speziell angepasste Fahr- und Dienstpläne. Damit der Verkehr reibungslos fließt, müssen Planungssysteme schnell und effektiv reagieren können. Für die Systeme der IVU.suite sind Flexibilität, Effizienz und Anwenderfreundlichkeit gängiger Standard. IVU.plan und IVU.pool unterstützen die Planer bei ihren anspruchsvollen Aufgaben und sorgen dafür, dass Fahrzeuge und Menschen in Bewegung bleiben.

Auf einen Blick:

  • Durchgehender Datenfluss
  • Netz- und Fahrplanung
  • Umlaufplanung
  • Dienstplanung
  • Optimierung
  • Druckausgaben und Statistik
  • GIS-Unterstützung

Für Bus und Bahn, für Stadt und Land:

  • Unternehmensdatenbank nach VDV-Datenmodell